Multifunktions-Leitungssucher Beha-Amprobe AT-7000-EUR zur schnellen Suche von Leitungen und Erkennung von Leistungsschaltern und Sicherungen

Multifunktions-Leitungssucher Beha-Amprobe AT-7000-EUR zur schnellen Suche von Leitungen und Erkennung von Leistungsschaltern und Sicherungen

Electrical
Beha-Amprobe AT-7000-EUR Advanced Wire Tracer quickly finds wires and identifies breakers and fuses

Mit diesem neuen Messgerät sind Leitungen noch einfacher und exakter als zuvor zu lokalisieren

EVERETT/Washington – Beha-Amprobe® stellt neuen Multifunktions- Leitungssucher AT-7000-EUR mit neuen Funktionen und Technologien vor, die das Auffinden von Leitungen und die Erkennung von Leistungsschaltern vereinfachen. Der in zwei unterschiedlichen Sets erhältliche Leitungssucher besteht aus einem Empfänger und einem leistungsfähigen Sender zur Suche nach spannungsführenden und spannungsfreien Leitungen, Leistungsschaltern und Sicherungen.

Das patentierte neue Smart-Sensor™-Array des AT-7000-EUR in Verbindung mit einem leistungsfähigen Signalprozessor, der mehrmals pro Sekunde kleine Veränderungen des erkannten Signals misst, bietet eine unübertroffene Genauigkeit und Benutzerfreundlichkeit beim Verfolgen spannungsführender Leitungen in Wänden, Böden und Decken. Auf der großen dynamischen LCD-Farbanzeige werden Position und Richtung mit einer Genauigkeit von 5 cm angezeigt.

Die Form des Tip-Sensors am Leitungssucher erleichtert die Suche in schlecht zugänglichen Bereichen, in Ecken und bei beengten Platzverhältnissen. Die neue Funktion zum Scannen und Lokalisieren („Scan And Locate“) im Leistungsschaltermodus dient zur eindeutigen Erkennung des jeweiligen Leistungsschalter bzw. der Sicherung. So herrscht keine Verwirrung durch mehrfache Fehlmessungen mehr, die oft bei Leitungssuchern mit älterer Technologie auftritt.

Der Transmitter bietet drei Betriebsarten: „High“ (hoch) für normale Stromkreise, „Low“ (niedrig) für die Leitungssuche in schlecht zugänglichen Bereichen und „Clamp“ (Stromzange). Im letztgenannten Modus dient ein verstärktes 6-kHz-Signal in Verbindung mit einer Stromzange (im Kit AT-7030-EUR enthalten, für das Kit AT-7020-EUR wahlweise erhältlich) zur Verbesserung der Genauigkeit und Leistungsfähigkeit, wenn kein Zugang zu blanken Leitern möglich ist. Der Transmitter wählt automatisch die optimale Signalfrequenz (6 kHz oder 33 kHz), um eine schnelle und exakte Verfolgung spannungsführender und spannungsfreier Stromkreise zu gewährleisten.

Der Empfänger des Leitungssuchers AT-7000-EUR kann zur berührungslosen Spannungserkennung spannungsführender Leitungen im Bereich zwischen 90 V und 600 V eingesetzt werden. Der Akkusatz BR-7000-T (im Kit AT-7030-EUR enthalten, für das Kit AT-7020-EUR wahlweise erhältlich) trägt zur Verstärkung des Sendesignals und dadurch zur genaueren Leitungssuche unter schwierigen Umgebungsbedingungen bei. Der Akkusatz wird automatisch aufgeladen, sobald der Transmitter an einer Stromversorgung angeschlossen wird.